Archiv des Autors: gsvoewa

Auflösung des 2. Henry-Rätsels

Liebe Kinder,

von der Nase bis zur Schwanzspitze misst Henry tatsächlich 100 cm. Ich war selbst erstaunt, als ich am letzten Sonntag auf das Maßband geschaut habe. 

Ich freue mich sehr über eure aktive Mitarbeit beim Henry-Rätsel. 

In der letzten Woche beim Schaukelrätsel haben sich knapp 100 Kinder mit ihren Ideen bei mir gemeldet. Ein Mädchen aus der 1W und ein Junge aus der 3V haben auf die richtige Lösung, das Schaukeln unter dem Kirschbaum, getippt.

In dieser Woche habe ich 94 Rückmeldungen bekommen. Die richtige Lösung wussten 9 Kinder.

Ich bin gespannt, wie das Ergebnis beim nächsten Rätsel aussieht. Ich werde mir wieder eine gute Frage überlegen.

Als Dankeschön für eure Mitarbeit schicke ich euch wieder ein paar ganz aktuelle Fotos aus dieser Woche. 

Wir ihr auf dem einen Bild sehen könnt, mag Henry leider nicht nur Gänseblümchen…

Liebe Grüße

von eurem Schulhund Henry

[good-old-gallery id=“2590″]

Brief an die Viertklässler

30. April 2020

Liebe Schülerin, lieber Schüler des 4. Jahrgangs,

bitte lies dir diesen Brief sehr genau gemeinsam mit deinen Eltern durch und frag nach, wenn du etwas nicht verstehst. 

Nächste Woche beginnt für dich wieder der Unterricht bei uns in der Schule. Vielleicht freust du dich schon, die anderen Kinder und deine Lehrerinnen wiederzusehen. Allerdings werden in der Schule manche Dinge anders ablaufen, als du es gewohnt bist. Wegen des hochansteckenden Corona-Virus ist es ganz wichtig, dass du dich an die neuen Regeln hältst. Wir möchten nicht, dass sich Kinder oder Erwachsene infizieren und wir müssen unbedingt vermeiden, dass du das Virus mit in deine Familie bringst.

Zum Schutz für uns alle gelten diese neuen „Corona-Regeln“:

Aus Respekt und Höflichkeit allen Personen in der Schule gegenüber bitten wir dich, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen, bevor du das Schulgelände betrittst. Lege die Maske erst ab, wenn dich deine Lehrerin dazu auffordert. Wenn du die Maske zum Beispiel während des Unterrichts absetzen musst, bewahre sie so lange in einer sauberen, leeren Brotdose oder einer Plastiktüte mit Reißverschluss auf. Das Tragen einer Mund-Nasen-Maske schützt vor der Ausbreitung von Tröpfchen und Sprühnebeln beim Atmen, Sprechen, Husten und Niesen.

Morgens bei Ankunft auf dem Schulhof stellst du dich auf einen gelben Stern, den du im Eingangsbereich deines Schulgebäudes findest. Solltest du zur gleichen Zeit mit anderen Kindern ankommen, haltet Abstand zueinander – am besten 2 Meter. Hände abklatschen, Umarmungen oder andere Berührungen sind nicht erlaubt. 

Deine Eltern dürfen die Schule und den Schulhof nicht betreten, um dich bis zum Klassenraum zu begleiten. Wir müssen die Anzahl der Personen im Schulgebäude auf das notwendige Maß begrenzen.

Begib dich nach dem Klingeln, wenn die Lehrerin dich reingerufen hat,  direkt zum Klassenraum. Lass deine Straßenschuhe an und häng deine Jacke über die Stuhllehne. Wir möchten ein Gedränge vor der Garderobe und an den Spinden verhindern. 

Da immer nur ein Kind an einem Tisch sitzen darf, bekommst du einen neuen Sitzplatz in deiner Klasse. Du erkennst ihn an deinem Namensschild.

Zuerst wäschst du dir mit Seife ungefähr 30 Sekunden lang die Hände (2 mal Happy Birthday singen) in deiner Klasse. Falls am Waschbecken schon ein anderes Kind steht, wartest du an deinem Sitzplatz bis das Waschbecken frei ist.

Wenn du mit dem Waschen der Hände fertig bist, setzt du dich an deinen Platz und beschäftigst dich dort.

Unterricht wird immer nur für die halbe Klasse erteilt. Das bedeutet, dass du tageweise in der Montags- oder Freitagsgruppe in die Schule kommst. In welcher Gruppe dein Unterricht stattfindet, hast du von deiner Klassenlehrerin bereits erfahren. Es wird keinen Unterricht nach dem alten Stundenplan geben, sondern vorwiegend in den Fächern Deutsch, Mathematik, Sachunterricht und Englisch.

An den Tagen, an denen du nicht in der Schule bist, arbeitest du zu Hause. Die Lehrkräfte geben dir dafür Aufgaben in der Schule.

Sport darf im Moment leider nicht stattfinden. Falls dein Turnbeutel noch an der Garderobe hängt, nimm ihn bitte mit nach Hause – auch deine Hausschuhe, falls sie noch da sind.

Vor dem Frühstück musst du dir wieder die Hände waschen. 

Die Pausen werden zu unterschiedlichen Zeiten stattfinden. Auch in den Pausen müsst ihr darauf achten, Abstand zueinander zu halten.  Ihr könnt nur Spiele spielen, bei denen es keinen Kontakt gibt und Spielgeräte müssen leider im Tonnenhäuschen bleiben. Vielleicht habt ihr trotzdem schöne Spielideen?

Bring dir gern einen Pausenbeutel mit zur Schule, in den du Sachen wie Straßenkreide, einen Ball oder ein Springseil und ein Buch packst, damit dir in der Pause nicht langweilig wird. Die Sachen kannst du leider nicht mit den anderen teilen oder tauschen.

Wenn du aus der Pause kommst, wäschst du dir in der Klasse die Hände.

Grundsätzlich ist es wichtig, dass du versuchst, dir nicht an den Mund, die Nase oder die Augen zu fassen, damit du nicht krank wirst. Hände gehören nicht ins Gesicht!

Wenn du zur Toilette gehen möchtest, achte darauf, dass der Raum gerade frei ist. Beachte die Toilettenampel im Klassenraum und warte gegebenenfalls ab, bis der Raum für dich frei ist. 

Der Unterricht endet für die 4. Klassen im Moment um 13.00 Uhr. Verlasst nacheinander in Ruhe den Klassenraum, denn wir müssen ein Gedränge beim Verlassen des Schulgebäudes verhindern. Lass deine Maske so lange auf, bis du zu Hause oder in der Schuki bist.

Wenn du krank bist, darfst du nicht zur Schule kommen. Deine Eltern sollen bis 08.00 Uhr im Sekretariat oder bei Frau Simonis anrufen und Bescheid sagen. 

Wenn sich alle große Mühe geben und sich an diese Vereinbarungen halten, haben wir eine gute Chance, dass das Corona-Virus gar nicht erst zu uns in die Schule oder zu euch nach Hause kommt.

Viele Grüße aus der Grundschule

Eure Dörte von Hörsten

Henry-Rätsel-Auflösung

Liebe Kinder,

die Lösung des Rätsels ist Antwort B: Er schaukelt gern unter dem Kirschbaum.

Ja, das ist tatsächlich so. Henry springt von unten so lange an die Schaukel und manchmal jault er sogar, bis ihn jemand oben in die Schaukel setzt. Dann möchte er richtig Anschwung haben, später kuscheln (man kann sich gut dazu legen) und dann schläft er meist dabei ein. 

Man muss gut aufpassen, dass man den Moment nicht verpasst, an dem er dann wieder wach wird, denn die Schaukel ist gar nicht für ihn gedacht und hängt so hoch, dass er sich beim Runterspringen verletzen könnte. 

Schon als Welpe noch bei seiner Züchterin hat er gern in einer Hundehängematte gelegen. Vielleicht erinnert ihn das Schaukeln an seine Welpenzeit in der Wutzelgrube. 

Es gibt ein Foto in der Hängematte, da ist Henry 6 Wochen alt. Er (mit blauem Halsband) kuschelt darauf mit seiner Schwester Luzifer (pinkes Halsband).

Nun wünschen wir euch ein sonniges Wochenende und vielleicht denkt ihr beim Schaukeln an Henry, euren Schulhund. 

Liebe Grüße

aus der Schule

von eurem Henry

[good-old-gallery id=“2575″]

Verbindliche Einführung von „Homeschooling“

ab morgen (Mittwoch, 22.4.2020)

Liebe Eltern,

während der Zeit des Homeschoolings, das ab morgen verbindlich für alle unsere Schülerinnen und Schüler der Grundschule Völkenrode/Watenbüttel gilt, sind die Kinder schulpflichtig und damit angehalten, die ihnen gestellten Aufgaben zu Hause verlässlich zu erledigen. Sollten Sie bei Ihren Kindern Schwierigkeiten beim Erledigen der Aufgaben bemerken wenden Sie sich vertrauensvoll an die Lehrkräfte.

Die bestehenden Regelungen zur Krankmeldung von Schülerinnen und Schülern gelten ebenfalls weiterhin. 

Bitte informieren Sie bei Krankheit Ihres Kindes morgens über I-Serv die Klassenlehrerin und melden es dort krank. 

Herzliche Grüße aus der Schule

Dörte von Hörsten

Grüße von der 4V

Trotz großer Veränderungen und einer etwas anderen Schulzeit, war die Klasse 4 aus Völkenrode sehr fleißig. Wir haben kurzerhand den Kunst-/Werk-/Textilunterricht nach Hause verlegt und dabei sind tolle Kunstwerke entstanden. Genutzt wurde alles, was zu Hause vorhanden ist: Holzreste, Stoffe, Steine, Blumen, Farben, Ton! Dann wurde gehämmert, geklebt, bemalt und genäht. Schaut euch die tollen Ergebnisse an.

Eure 4V

[good-old-gallery id=“2542″]

Elternbrief der Schulleitung vom 18.04.2020

Wiederaufnahme des Unterrichts und Umsetzung der Notbetreuung

Liebe Eltern,

zum Ende der Woche erhielten wir die ersten Rahmenbedingungen aus dem Kultusministerium, die zusammengefasst in dem Leitfaden für Eltern, Schülerinnen und Schüler von Herrn Tonne bereits auf der Homepage zu lesen sind. 

Wir erwarten eine weitere Ausgestaltung durch Erlasse und Verordnungen in den nächsten Tagen, so dass wir in der nächsten Woche die schrittweise Wiederaufnahme des Schulbetriebs an unserer Grundschule anhand der Vorgaben planen können. Über weitere Ergebnisse werde ich sie zeitnah informieren.

Die Vorbereitungen zu Hygienemaßnahmen in Zusammenarbeit mit der Stadt laufen bereits und wir sind bemüht, die schulischen Gegebenheiten an die veränderten Bedingungen anzupassen und Ihren Kindern den größtmöglichen Infektionsschutz zu gewährleisten.

Für Sie sind aber sicher erst einmal die folgenden Informationen von besonderem Interesse:

Wiederaufnahme des Unterrichts:

  • Ab 22.04.2020 wird ein verpflichtendes Homeschooling aller vier Jahrgänge erfolgen, das in unserer Schule größtenteils I-Serv-basiert durchgeführt wird. Es handelt sich also nicht wie bisher um Arbeitsangebote, die wir den Kindern zur Verfügung stellen, sondern um Pflichtaufgaben, die sie erledigen müssen.
  • Bei Bedarf werden Familien ohne entsprechende technische Ausstattung Aufgaben und Lernmaterialien per Abholung zur Verfügung gestellt.
  • Für die tägliche Lernzeit zu Hause gelten folgende Richtwerte:

Schuljahrgänge 1 und 2: 1,5 Stunden Lernzeit pro Tag

Schuljahrgänge 3 und 4: 2 Stunden Lernzeit pro Tag

  • Auf Grund der Unterschiedlichkeit der Rahmenbedingungen beim „Lernen zu Hause“ werden in den Schuljahrgängen 1 bis 4 zu Hause erstellte Arbeiten nicht bewertet. Das beim häuslichen Lernen erworbene Wissen kann jedoch nach Wiederaufnahme des Unterrichts in den Schulen durch kurze Tests, Lernzielkontrollen oder mündliche Abfragen überprüft werden.
  • Alle Lehrkräfte stehen Ihnen und Ihren Kindern in wöchentlichen Sprechzeiten für Fragen zur Verfügung, und zwar montags, mittwochs und freitags in der Zeit von 10.00 Uhr bis 11.00 Uhr. Außerdem erreichen Sie die Lehrkräfte über Ihre e-mail-Accounts auf I-Serv.
  • Die Kontrolle der Arbeitsergebnisse erfolgt in möglichem Ausmaß stichpunktartig und auf virtuellem Weg durch die Lehrkräfte. Die Kontrolle der Arbeitsergebnisse auf Papier soll unbedingt vermieden werden. Die Unterstützung der Eltern wird bei der Kontrolle der Hausarbeiten in dieser Zeit des Homeschoolings deshalb ausdrücklich erbeten. 
  • Ab 04.05.2020 startet der Unterricht für die 4. Klassen in Form eines umschichtigen Unterrichts in zwei Gruppen pro Klasse nach Modell 4 des Kultusminsteriums:
Woche A Wochen-ende Woche B
Mo Di Mi Do Fr Mo Di Mi Do Fr
Gruppe Montag Gruppe Freitag
Gruppe Montag Gruppe Freitag
  • Ab 18.5.2020 starten dann die 3. Klassen mit dem umschichtigen Unterricht in zwei Gruppen, Ende Mai bis Anfang Juni kommen voraussichtlich die 2. und 1. Klassen dazu.
  • Die Entscheidung, ob ihr Kind einen Mundschutz trägt, obliegt Ihnen, solange dieser nicht verpflichtend ist.
  • Wie wir bestehende Klassen einteilen werden, ob noch Lernzielkontrollen geschrieben werden und viele andere Fragen können wir erst in den nächsten Tagen und Wochen klären. Wir werden Sie weiterhin per e-mail und an dieser Stelle auf dem Laufenden halten.

Umsetzung der Notbetreuung

An der Grundschule Völkenrode/Watenbüttel findet weiterhin eine Notbetreuung mit Maßnahmen der Kontakteinschränkung statt. 

Kriterien für die Aufnahme von Kindern:

  1. Kinder, die bisher im Rahmen der Notbetreuung berücksichtigt wurden, sind weiterhin zu betreuen (auch Härtefälle).
  2. Nach der Erweiterung der verordnungsrechtlichen Grundlage sind überdies Kinder einer Erziehungsberechtigten oder eines Erziehungsberechtigten, die/ der in einem Berufszweig von allgemeinem öffentlichem Interesse tätig ist, aufzunehmen, 

sofern eine betriebsnotwendige Stellung gegeben ist.

Hierzu gehören etwa die Bereiche 

  • Energieversorgung 
  • Wasserversorgung 
  • Ernährung und Hygiene 
  • Informationstechnik und Telekommunikation 
  • Finanzen 
  • Transport und Verkehr 
  • Entsorgung 
  • Medien und Kultur 
  • Risiko- und Krisenkommunikation
  1. Betreuung in besonderen Härtefällen:
  • Drohende Kindeswohlgefährdung
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf, insbesondere bei Alleinerziehenden
  • Gemeinsame Betreuung von Geschwisterkindern
  • Drohende Kündigung und erheblicher Verdienstausfall

Dabei gilt bei jedem Fall, dass sehr genau auf die dringende Notwendigkeit zu achten ist. Es sind vor Inanspruchnahme der Notbetreuung sämtliche anderen Möglichkeiten der Betreuung auszuschöpfen. Ziel der Einrichtungsschließungen ist die Verlangsamung der Ausbreitung des Coronavirus. Diese Priorität müssen alle Beteiligten stets im Blick behalten.

Für Rückfragen stehe ich Ihnen nach wie vor unter der e-mail-Adresse dvonh@t-online.de zur Verfügung, sowie persönlich wochentags in der Zeit von 10.00 Uhr bis 11.00 Uhr unter der Büro-nummer 513128.

Mit neuen Informationen halte ich Sie auf den üblichen Wegen und an dieser Stelle weiterhin auf dem Laufenden. 

Sie dürfen sich sicher sein, dass das Kollegium der Grundschule Völkenrode/Watenbüttel Ihre Kinder nach besten Möglichkeiten auch in dieser besonderen Zeit beim Lernen unterstützt und bestmöglich „im Blick“ behält. Trotz der gebotenen Distanz sind wir alle auf anderen und auch ganz neuen Wegen eng miteinander verbunden, frei nach unserem Logo:

pastedGraphic.png

Herzliche Grüße aus der Schule auch im Namen aller Lehrkräfte und Mitarbeiterinnen

Ihre Dörte von Hörsten