Kaspar, der Klassenclown der 2W

Hier steht ein Clown mit bemaltem Gesicht,

er lacht und das macht dich froh.

Lach doch zurück und verschließe dich nicht,

dann geht es dir ebenso, dann geht es dir ebenso.

Aus einem Faschingslied von Ludger Edelkötter

Schulhund Nachrichten Februar 2020

Henry ist nun 16 Wochen alt und schon ein stattlicher Dackelrüde. Seine dicken Pfoten zeigen aber, dass er wohl noch weiter wachsen wird… 

Die ersten Wochen in der Schule am Standort Völkenrode hat er gut überstanden. Mittwochs und freitags verbringt er den Vormittag bei Heike Behme im Büro und verschläft die meiste Zeit in seinem Körbchen. Die beiden verstehen sich richtig gut.

Spontan hat er auch schon die Kinder in ihren Klassen besucht. Dann freut sich Henry über die vielen Streicheleinheiten und mag alle Schulkinder sehr, sehr gern.

Dass Henry für längere Zeit in eine Klasse kommen kann, darauf müssen wir alle noch ein bisschen warten. Zwar geht er seit längerer Zeit in die Hundeschule und lernt dort, auf die Kommandos der Menschen zu hören, aber die Schulhundausbildung beginnt erst im März. Wichtige Informationen und Regeln für den Einsatz in einer Klasse bekommen wir erst dort. 

Für den Schulhundeinsatz gibt es aber sehr interessantes Unterrichtsmaterial, das gerade für die Schule angeschafft wird. Damit auch die Kinder auf einen baldigen Besuch von Henry vorbereitet sind, plane ich in jeder Klasse eine Schulhundstunde erst einmal ohne Henry. Hier sollen die Kinder die Sprache der Hunde schon einmal in der Theorie kennen und verstehen lernen. 

Und dann wird es auch schon nicht mehr lange dauern, bis Henry die Kinder für eine Schulstunde besuchen kommt. Er freut sich jedenfalls schon sehr darauf und kann es kaum erwarten seine Schulkinder in Ruhe zu beschnüffeln.

Aktuelle Informationen zur Sturmsituation

Es gibt Unwetterwarnungen auch für die Stadt Braunschweig. Wie die Lage morgen Früh zu Schulbeginn in Watenbüttel und Völkenrode aussieht, das müssen wir abwarten. Über Unterrichtsausfall entscheiden die Landkreise und Städte meist erst am Morgen, dies wird in den Medien bekannt gegeben. 

Grundsätzlich gilt, dass Erziehungsberechtigte von Schülerinnen und Schülern im Primarbereich und im Sekundarbereich I, die eine unzumutbare Gefährdung ihrer Kinder auf dem Schulweg durch extreme Witterungsverhältnisse befürchten, ihre Kinder auch dann zu Hause behalten oder vorzeitig vom Unterricht abholen können, wenn kein genereller Unterrichtsausfall angeordnet worden ist. 

Die Schulen gewährleisten für Schülerinnen und Schüler, die trotz des angeordneten Unterrichtsausfalls zur Schule kommen, die Betreuung.

In unserem Sicherheitskonzept haben wir das unter Punkt 10 wie folgt geregelt:

„Wird über die Medien für die Region der Stadt Braunschweig, in der sich die Grundschule Völkenrode-Watenbüttel befindet, ein Schulausfall bekannt gegeben, ist trotzdem sichergestellt, dass während der verlässlichen Zeiten zwischen 08:00 und 13.00 Uhr die Kinder, deren Eltern den Aufruf nicht gehört haben, im Schulgebäude sicher betreut werden. Findet eine Unwetterwarnung während des Schulvormittags statt, dürfen nur die Kinder das Schulgelände verlassen, die von ihren Erziehungsberechtigten abgeholt werden. Alle anderen Kinder bleiben bis zum Schulschluss in der Schule und werden dort beaufsichtigt.

Bitte informieren Sie uns, wenn Sie Ihr Kind ohne offiziellen Schulausfall zur Sicherheit zu Hause lassen möchten.

Kommen Sie alle gut durch den Sturm!

Schulhund Nachrichten Januar 2020

Am 22.12.2019 ist Henry bei uns eingezogen und wohnt seitdem in Watenbüttel.

Seine Mama Aloha und seine fünf Geschwister aus der Wutzelgrube hat er zum Glück kaum vermisst. 

Henry ist ein sehr freundlicher und aufgeschlossener Dackel. Er liebt es im Garten Ball zu spielen oder auf Sandberge zu springen und dort zu buddeln. Besonders gern tobt er auch, dann ist er wild und sehr ausgelassen.

Das Spielen und Toben macht Henry sehr müde. Im Anschluss sucht er sich ein ruhiges Plätzchen, am liebsten auf einem Schoß warm eingekuschelt in eine Decke. Dort kann er dann stundenlang schlafen. Es macht viel Spaß ihn dann beim Träumen zu beobachten. 

Manchmal bellt oder schmatzt er im Schlaf und man möchte gern wissen, wo er sich im Traum gerade befindet.

Wacht Henry dann auf beginnt auch schon die nächste Spielrunde.

Dreimal täglich bekommt Henry sein Welpenfutter. Das braucht er, um gut wachsen zu können. Er ist jetzt 11 Wochen alt und befindet sich im Welpenalter. Mit etwa 16 Wochen endet dann die Welpenzeit und Henry wird ein Junghund.

In der ersten Schulwoche nach den Weihnachtsferien beginnt die Eingewöhnung in der Schule, erst einmal nur am Standort Völkenrode. Im ersten Schritt soll er sich in Ruhe im Büro einleben und sich an die Geräusche in der Schule gewöhnen. Das wird sicher sehr aufregend für Henry werden.

Zitat:

Wer sagt Glück kann man nicht anfassen, hat nie einen Dackel gestreichelt.

Schulhund Henry

Für alle Infos rund um unseren zukünftigen Schulhund Henry steht ab jetzt auf unserer Homepage unter dem Menüpunkt „Unsere Schule“ die Seite „Schulhund“ zur Verfügung.

Unser Schulhund Henry – fotografiert von Anika Ringwelski aus der Wutzelgrube

Lebendiger Adventskalender

Am Abend vor dem Nikolaustag fand unser „Lebendiger Adventskalender“ zum dritten Mal auf dem Völkenroder Schulhof statt. Dort singen wir gemeinsam in weihnachtlicher Atmosphäre Advents- und Weihnachtslieder. Dazu gibt es Kinderpunsch und Lebkuchen. 

Für einen kleinen Kreis der Schulgemeinschaft hat sich dieser Termin zu einer liebgewonnenen Tradition im oftmals stressigen Weihnachtstrubel entwickelt. Auch ein paar wenige Dorfbewohner ohne Schulkind waren dabei, sowie ehemalige Schülerinnen und Schüler. 

Vielleicht gucken Sie auch im nächsten Jahr einmal vorbei. Es lohnt sich bestimmt.  

Ein herzliches Dankeschön gilt unserem Förderverein für die Organisation des Abends. 

1. Schulbrunch

Am 8. September 2019 fand auf dem Schulhof in Watenbüttel der 1. Schulbrunch unserer Grundschule statt. Der Förderverein der Grundschule Völkenrode-Watenbüttel e.V. hatte alle Schülerinnen und Schüler, Eltern, Lehrerinnen und Mitarbeiterinnen eingeladen, ab 10 Uhr auf dem Schulhof zusammen zu brunchen. Von fleißigen Helfern waren viele Tische und Bänke aufgestellt worden, an denen die Erwachenen gegen eine kleine Spende Platz nehmen konnten. Kinder hatten „freien Eintritt“. Etwa hundert kleine und große Gäste waren der Einladung gefolgt und konnten die mitgebrachten Speisen und Getränke bei bestem, sonnigen Wetter und in netten Gesprächsrunden genießen. Es war ein richtig schöner Vormittag!

Die 3W in der Jugendverkehrsschule

Am vergangenen Freitag konnte die 3W zum ersten Mal zur Jugendverkehrsschule fahren. Wir wurden mit einem Schulbus abgeholt und dann direkt zur Jugendverkehrsschule gebracht. Dort machten wir zuerst einen Rundgang zu Fuß, um uns alle wichtigen Schilder und Straßenbegebenheiten anzuschauen. Nach dem Rundgang wurden wir in 3 Gruppen geteilt und konnten dann jeweils ca. 12 Minuten als Fußgänger, Fahrradfahrer oder Autofahrer (Go-Karts) auf dem Gelände unterwegs sein. Zwischendurch haben wir dann immer noch mal besprochen, was schon gut geklappt hat und was noch nicht. Es hat auch total viel Spaß gemacht und wir freuen uns schon aufs nächste Mal.

Unser Sponsorenlauf

Am 17.6.2019 fand der 1. Sponsorenlauf der Grundschule Völkenrode-Watenbüttel vormittags auf dem Völkenroder Sportplatz statt.

Für den Lauf haben die Schülerinnen und Schüler viele Sponsoren gefunden, die sie dabei unterstützten, möglichst viele Runden auf dem Sportplatz zu laufen. Das Wetter war prima, die Motivation hoch…

Aller Kinder gaben ihr Bestes und erliefen gemeinsam eine gigantische Spendensumme. Wenn das Spendenergebnis feststeht, dann werden wir es an dieser Stelle bekannt geben.

Herzlichen Dank allen Läuferinnen und Läufern für ihren Einsatz und allen Sponsorinnen und Sponsoren für die großartige finanzielle Unterstützung unserer Schule.

Braunschweiger Nachtlauf 2019

Am 21. Juni fand mal wieder der Braunschweiger Nachtlauf statt. Dieses mal ging unsere Schule mit 109 Läufern an den Start. Wir sind sehr stolz auf die vielen Kinder und Eltern, die mitgemacht haben.