Schulhund

Auflösung des 12. Henry-Rätsels

[good-old-gallery id=“2926″]

____________________________________________________________________

Auflösung des 11. Henry-Rätsels

[good-old-gallery id=“2917″]

Gabriel aus der 3W hat für Henry an diesem Wochenende eine Hundehütte gebaut. Guckt mal, ist sie nicht großartig geworden? Henry wird sie ab Montag in der Schule nutzen. Herzlichen Dank, lieber Gabriel!

_____________________________________________________________________

Schulhund-Nachrichten von Montag, dem 16.3.2020

Liebe Kinder, 

bei seinem heutigen Besuch in der Grundschule Völkenrode in der Mittagszeit hat Henry vergeblich euch Kinder gesucht. Nur ein einziger Junge ist zur Notbetreuung dagewesen und  war gerade von seiner Mama abgeholt worden. Zum Glück gibt es in Henrys Dackelwelt keinen „Corona-Virus“ und er lebt weiterhin sorglos in seinem Dackelalltag.

Seit 9 Wochen kommt Henry regelmäßig in die Schule zu Heike Behme ins Büro und manchmal auch für einen kurzen Schnupperbesuch in die Völkenroder Klassen. Auch in Watenbüttel war er schon einige Male unterwegs. Es gefällt ihm bei euch in der Schule sehr, sehr gut. Er freut sich, wenn er euch Kinder sieht und begrüßt euch jedes Mal mit großer Begeisterung. Nachmittags und auch am Wochenende bereitet er sich auf seinen Einsatz bei euch in den Klassen vor:

Der erste Welpenkurs in der Hundeschule ist bereits beendet und der Junghundekurs steht kurz bevor. Dort hat er bereits wichtige Kommandos für seinen Alltag gelernt, wie zum Beispiel „Sitz“, „Platz“, „Bleib“, „Aus“ und einige Hunde hat er auch kennengelernt, das trainiert sein Sozialverhalten.

Auch in die „pädagogische Hundeschule“ ist Henry schon gegangen und hat dort gelernt, wie man artig auf seiner Matte bleibt, wenn man dies von ihm erwartet. Er ist ein fleißiger und lernbegeisterter Hund und es macht großen Spaß mit ihm zu trainieren. Zur Belohnung bekommt er Leckerlis, zum Beispiel herzhafte Rinderstückchen. Dafür macht er dann fast alles, sogar „Platz“. Natürlich gibt es auch Momente, da ist er einfach ein Dackel und das Hören ist dann nicht seine Stärke. 

Seit dem heutigen Montag arbeitet auch Henry die meiste Zeit im „Homeoffice“ und vermisst schon jetzt  seinen Schulalltag. Wollt ihr wissen, was er in seiner gewonnenen Zeit besonders gern tut?

Auf den neuen Fotos kannst du es sehen:

Henry buddelt gern nach kleinen Mäusen.

Henry besucht gern die Schweine von Bauer Meyer in Watenbüttel. 

Henry genießt die ersten Sonnenstrahlen.

Henry schläft gern in seinem Körbchen.

Henry macht gern lange Spaziergänge.

Henry besucht gern die Schule.

Henry macht gern Unsinn.

Henry schnuppert gern an den ersten Frühlingsblumen.

Henry beobachtet die Tiere auf dem Feld.

Was machst du gern in den Tagen, in denen die Schule ausfällt? Wenn du magst, dann schreib doch einen Brief an Henry und steck ihn in den Briefkasten der Schule. Henry wird ihn sicher finden.

Lasst es euch nicht langweilig werden und seid alle herzlich gegrüßt von

eurem Schulhund Henry

[good-old-gallery id=“2365″]

—————————————————————————————————————

Schulhundnachrichten vom Februar

Henry ist nun 16 Wochen alt und schon ein stattlicher Dackelrüde. Seine dicken Pfoten zeigen aber, dass er wohl noch weiter wachsen wird… 

Die ersten Wochen in der Schule am Standort Völkenrode hat er gut überstanden. Mittwochs und freitags verbringt er den Vormittag bei Heike Behme im Büro und verschläft die meiste Zeit in seinem Körbchen. Die beiden verstehen sich richtig gut.

Spontan hat er auch schon die Kinder in ihren Klassen besucht. Dann freut sich Henry über die vielen Streicheleinheiten und mag alle Schulkinder sehr, sehr gern.

Dass Henry für längere Zeit in eine Klasse kommen kann, darauf müssen wir alle noch ein bisschen warten. Zwar geht er seit längerer Zeit in die Hundeschule und lernt dort, auf die Kommandos der Menschen zu hören, aber die Schulhundausbildung beginnt erst im März. Wichtige Informationen und Regeln für den Einsatz in einer Klasse bekommen wir erst dort. 

Für den Schulhundeinsatz gibt es aber sehr interessantes Unterrichtsmaterial, das gerade für die Schule angeschafft wird. Damit auch die Kinder auf einen baldigen Besuch von Henry vorbereitet sind, plane ich in jeder Klasse eine Schulhundstunde erst einmal ohne Henry. Hier sollen die Kinder die Sprache der Hunde schon einmal in der Theorie kennen und verstehen lernen. 

Und dann wird es auch schon nicht mehr lange dauern, bis Henry die Kinder für eine Schulstunde besuchen kommt. Er freut sich jedenfalls schon sehr darauf und kann es kaum erwarten seine Schulkinder in Ruhe zu beschnüffeln.

[good-old-gallery id=“2294″]

—————————————————————————————————————

Schulhund-Nachrichten – Januar 2020

Am 22.12.2019 ist Henry bei uns eingezogen und wohnt seitdem in Watenbüttel.

Seine Mama Aloha und seine fünf Geschwister aus der Wutzelgrube hat er zum Glück kaum vermisst. 

Henry ist ein sehr freundlicher und aufgeschlossener Dackel. Er liebt es im Garten Ball zu spielen oder auf Sandberge zu springen und dort zu buddeln. Besonders gern tobt er auch, dann ist er wild und sehr ausgelassen.

Das Spielen und Toben macht Henry sehr müde. Im Anschluss sucht er sich ein ruhiges Plätzchen, am liebsten auf einem Schoß warm eingekuschelt in eine Decke. Dort kann er dann stundenlang schlafen. Es macht viel Spaß ihn dann beim Träumen zu beobachten. 

Manchmal bellt oder schmatzt er im Schlaf und man möchte gern wissen, wo er sich im Traum gerade befindet.

Wacht Henry dann auf beginnt auch schon die nächste Spielrunde.

Dreimal täglich bekommt Henry sein Welpenfutter. Das braucht er, um gut wachsen zu können. Er ist jetzt 11 Wochen alt und befindet sich im Welpenalter. Mit etwa 16 Wochen endet dann die Welpenzeit und Henry wird ein Junghund.

In der ersten Schulwoche nach den Weihnachtsferien beginnt die Eingewöhnung in der Schule, erst einmal nur am Standort Völkenrode. Im ersten Schritt soll er sich in Ruhe im Büro einleben und sich an die Geräusche in der Schule gewöhnen. Das wird sicher sehr aufregend für Henry werden.

Zitat:

Wer sagt Glück kann man nicht anfassen, hat nie einen Dackel gestreichelt.

Infos zu unserem Schulhund Henry aus dem Dezember 2019

Steckbrief: 

Name: Turbo aus der Wutzelgrube FCI alias Henry

Rasse: Rauhaarteckel

Farbe: dunkel-saufarben

Wurftag: 18.10.2019

Der Schulvorstand und die Gesamtkonferenz unserer Schule haben den Einsatz eines Schulhundes und damit verbunden die Entwicklung eines Schulhundkonzepts für die Grundschule Völkenrode/Watenbüttel beschlossen. Deshalb wird voraussichtlich zu Beginn des 2. Schulhalbjahres Schulhund Henry seine Arbeit bei uns aufnehmen.Henry ist ein kleiner Dackel und wurde am 18. Oktober 2019 bei seiner Züchterin Anika Ringwelski in Lengede zusammen mit zwei weiteren Rüden und drei Hündinnen geboren. Kurz vor Weihnachten zieht er bei der Familie einer Kollegin in Watenbüttel ein. Schon Anfang Januar geht er in eine Braunschweiger Welpenschule und ab Februar beginnt er zusammen mit der Kollegin die Ausbildung zum Schulhund in der Akademie für Hundegestützte Pädagogik in Braunschweig. Im Rahmen dieser Ausbildung wird ein Schulhundkonzept erarbeitet, das speziell auf die Situation und die Bedürfnisse unserer Grundschule ausgerichtet ist. 

[good-old-gallery id=“2241″]

Die Fotos von Henry stammen von Anika Ringwelski aus der Wutzelgrube