Archiv des Autors: gsvoewa

Information zur Schulschließung

Liebe Eltern,

die Schulschließung in Niedersachsen betrifft ab Montag, den 16.März bis einschließlich Freitag, den 18. April 2020 auch unsere Grundschule. Deshalb möchte ich Sie dringend bitten zum Wohl Ihrer eigenen Kinder und zum Wohl aller für eine Betreuung Ihrer Kinder in diesem Zeitraum zu sorgen.

Aktuelle Informationen entnehmen Sie bitte ab sofort unserer Homepage.

Auf diesem Weg werde ich Sie so gut es geht auf dem Laufenden halten.

Für absolute Notfälle wird es eine Notbetreuung von 8.00 – 13.00 Uhr geben. Von der Landesschulbehörde ist vorgegeben, dass dort nur Kinder aufzunehmen sind, deren Eltern in sogenannten kritischen Infrastrukturen tätig sind.

Hierzu gehören insbesondere folgende Berufsgruppen:

  • Beschäftigte im Gesundheitsbereich, medizinischen und pflegerischen Bereich
  • Beschäftigte im Bereich Polizei, Rettungsdienst, Katastrophenschutz und Feuerwehr
  • Beschäftigte im Vollzugsbereich einschließlich Justizvollzugsanstalt, Maßregel-vollzug und vergleichbare Bereiche.

Ausgenommen von dieser Verfügung ist auch die Betreuung in besonderen Härtefällen (etwa drohende Kündigung oder Verdienstausfall).

Eine solche Gruppe wird am Montag erst einmal in Völkenrode angeboten. Hier findet kein Unterricht statt, die Kinder werden lediglich betreut. 

Eine Anmeldung für diese Gruppe können Sie an diesem Wochenende ausnahmsweise bis Sonntagabend um 18.00 Uhr telefonisch bei Ihrer Klassenlehrerin tätigen. Ansonsten ist am Montagmorgen um 7.30 Uhr auch Frau Behme in Völkenrode im Büro (Tel. 513128). Auch ich stehe Ihnen dann für Fragen zur Verfügung.

Trotz aller Unruhe wünschen wir Ihnen von Herzen eine gute Zeit und bleiben Sie gesund.

Mit freundlichen Grüßen

Dörte von Hörsten

(Schulleiterin)

Ausflug der 3W zum phaeno

Ende Februar sind wir mit der Klasse zur Sonderausstellung Bricks ins phaeno gefahren. Wir haben uns morgens gleich am Bahnhof getroffen und waren dann mit dem Zug unterwegs. Zuerst erklärte uns eine Mitarbeiterin die Verhaltensregeln und zeigte uns wie man am besten an ein Experiment im phaeno herangeht. Mit der Klasse guckten wir uns dann erstmal gemeinsam die Sonderausstellung an, in der es ganz viele tolle Sachen gab, die aus Lego-Steinen gebaut wurden. Anschließend gingen wir auf eine Entdeckertour zum Thema Magnetismus. Hier bekamen wir Arbeitsblätter, die wir in Kleingruppen an den ausgewiesenen Stationen nach dem Ausprobieren ausfüllen mussten. Zwischendurch gingen wir noch einmal alle gemeinsam zu der Feuertornado-Show. Ein kleines Frühstück stärkte uns und danach durften wir endlich ganz alleine durchs phaeno gehen – egal wohin. Wirklich – ganz alleine – egal wohin. 😉 Das war echt super. Unsere Lehrerinnen verabredeten mit uns einen Treffpunkt und eine Zeit, an der wir alle wieder zusammen kommen mussten. Die Beiden waren so lange bei unseren Rucksäcken, so dass wir sie immer wieder finden konnten. Leider war die Zeit im phaeno mal wieder viel zu kurz. Aber es war toll!

Fotos und Datenschutz

Sicher haben Sie sich schon gefragt, warum keine aktuellen Fotos von Schulveranstaltungen oder Klassenausflügen und dergleichen an dieser Stelle mehr zu finden sind. Der Grund dafür ist nicht, dass es so etwas bei uns an der Schule nicht mehr gibt… im Gegenteil.

Gerade heute haben wir an beiden Schulstandorten Karneval gefeiert, die Kinder und Lehrerinnen kamen in den schönsten Kostümen und es hätte sicher so manchen schönen Schnappschuss für diese Homepage gegeben. 

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) besagt aber das Folgende: Werden Kinder und Jugendliche in Schulen fotografiert, sollten für die jeweilige Veranstaltung zweckgebundene, schriftliche Einverständniserklärungen der Erziehungsberechtigten eingeholt werden. Generaleinwilligungen, wie früher auch bei uns üblich, reichen nicht mehr aus. Die genauen Anforderungen sind im Artikel 7 der DSGVO definiert. Um wirksam zu sein, muss eine Erklärung unter anderem Folgendes enthalten:

o Namen und Kontaktdaten des Fotografen und schulischen Verantwortlichen

o konkreten Anlass, Verarbeitungszweck sowie Rechtsgrundlage

o Angabe, wie lange die Fotos gespeichert und an wen sie weitergeleitet werden

o welche Rechte Eltern haben, etwa auf Auskunft, Löschung und jederzeitigen Widerruf einer Einwilligung für die Zukunft

Organisatorisch ist dieser Mehraufwand für uns als Schule nicht zu leisten und auch das Verpixeln der Kindergesichter nimmt den Fotos den Zauber. Bitte haben Sie deshalb Verständnis, dass wir zukünftig keine Kinderfotos, sondern eher Stillleben und kurze Berichte in Textform auf diese Seite setzen, um Ihnen von unserem vielseitigen und oft bunten Schulleben zu berichten. 

Die Klasse 2W aus Watenbüttel hat in der Karnevalszeit bunte Masken hergestellt und somit für dieses Foto die Gesichter unkenntlich gemacht, auch eine Möglichkeit die DSGVO einzuhalten.

Kaspar, der Klassenclown der 2W

Hier steht ein Clown mit bemaltem Gesicht,

er lacht und das macht dich froh.

Lach doch zurück und verschließe dich nicht,

dann geht es dir ebenso, dann geht es dir ebenso.

Aus einem Faschingslied von Ludger Edelkötter

Schulhund Nachrichten Januar 2020

Am 22.12.2019 ist Henry bei uns eingezogen und wohnt seitdem in Watenbüttel.

Seine Mama Aloha und seine fünf Geschwister aus der Wutzelgrube hat er zum Glück kaum vermisst. 

Henry ist ein sehr freundlicher und aufgeschlossener Dackel. Er liebt es im Garten Ball zu spielen oder auf Sandberge zu springen und dort zu buddeln. Besonders gern tobt er auch, dann ist er wild und sehr ausgelassen.

Das Spielen und Toben macht Henry sehr müde. Im Anschluss sucht er sich ein ruhiges Plätzchen, am liebsten auf einem Schoß warm eingekuschelt in eine Decke. Dort kann er dann stundenlang schlafen. Es macht viel Spaß ihn dann beim Träumen zu beobachten. 

Manchmal bellt oder schmatzt er im Schlaf und man möchte gern wissen, wo er sich im Traum gerade befindet.

Wacht Henry dann auf beginnt auch schon die nächste Spielrunde.

Dreimal täglich bekommt Henry sein Welpenfutter. Das braucht er, um gut wachsen zu können. Er ist jetzt 11 Wochen alt und befindet sich im Welpenalter. Mit etwa 16 Wochen endet dann die Welpenzeit und Henry wird ein Junghund.

In der ersten Schulwoche nach den Weihnachtsferien beginnt die Eingewöhnung in der Schule, erst einmal nur am Standort Völkenrode. Im ersten Schritt soll er sich in Ruhe im Büro einleben und sich an die Geräusche in der Schule gewöhnen. Das wird sicher sehr aufregend für Henry werden.

Zitat:

Wer sagt Glück kann man nicht anfassen, hat nie einen Dackel gestreichelt.

Schulhund Henry

Für alle Infos rund um unseren zukünftigen Schulhund Henry steht ab jetzt auf unserer Homepage unter dem Menüpunkt „Unsere Schule“ die Seite „Schulhund“ zur Verfügung.

Unser Schulhund Henry – fotografiert von Anika Ringwelski aus der Wutzelgrube

Lebendiger Adventskalender

Am Abend vor dem Nikolaustag fand unser „Lebendiger Adventskalender“ zum dritten Mal auf dem Völkenroder Schulhof statt. Dort singen wir gemeinsam in weihnachtlicher Atmosphäre Advents- und Weihnachtslieder. Dazu gibt es Kinderpunsch und Lebkuchen. 

Für einen kleinen Kreis der Schulgemeinschaft hat sich dieser Termin zu einer liebgewonnenen Tradition im oftmals stressigen Weihnachtstrubel entwickelt. Auch ein paar wenige Dorfbewohner ohne Schulkind waren dabei, sowie ehemalige Schülerinnen und Schüler. 

Vielleicht gucken Sie auch im nächsten Jahr einmal vorbei. Es lohnt sich bestimmt.  

Ein herzliches Dankeschön gilt unserem Förderverein für die Organisation des Abends. 

1. Schulbrunch

Am 8. September 2019 fand auf dem Schulhof in Watenbüttel der 1. Schulbrunch unserer Grundschule statt. Der Förderverein der Grundschule Völkenrode-Watenbüttel e.V. hatte alle Schülerinnen und Schüler, Eltern, Lehrerinnen und Mitarbeiterinnen eingeladen, ab 10 Uhr auf dem Schulhof zusammen zu brunchen. Von fleißigen Helfern waren viele Tische und Bänke aufgestellt worden, an denen die Erwachenen gegen eine kleine Spende Platz nehmen konnten. Kinder hatten „freien Eintritt“. Etwa hundert kleine und große Gäste waren der Einladung gefolgt und konnten die mitgebrachten Speisen und Getränke bei bestem, sonnigen Wetter und in netten Gesprächsrunden genießen. Es war ein richtig schöner Vormittag!

Die 3W in der Jugendverkehrsschule

Am vergangenen Freitag konnte die 3W zum ersten Mal zur Jugendverkehrsschule fahren. Wir wurden mit einem Schulbus abgeholt und dann direkt zur Jugendverkehrsschule gebracht. Dort machten wir zuerst einen Rundgang zu Fuß, um uns alle wichtigen Schilder und Straßenbegebenheiten anzuschauen. Nach dem Rundgang wurden wir in 3 Gruppen geteilt und konnten dann jeweils ca. 12 Minuten als Fußgänger, Fahrradfahrer oder Autofahrer (Go-Karts) auf dem Gelände unterwegs sein. Zwischendurch haben wir dann immer noch mal besprochen, was schon gut geklappt hat und was noch nicht. Es hat auch total viel Spaß gemacht und wir freuen uns schon aufs nächste Mal.