4V: Ein Tag – tausend Töne

Ein Tag – tausend Töne : Ein Musikprojekt der Klasse 4V in Kooperation mit der Städtischen Musikschule, dem Staatstheater und der Bürgerstiftung Braunschweig

Am Dienstag, den 23.Oktober 2018, fuhr die Klasse 4V mit dem Bus zur Musikschule im Magnitorwall 16, um ein ganz besonderes Projekt zu erleben:

Ein Tag voller musikalischer Erlebnisse, eine musikalische Entdeckertour außerhalb des Musikraums der Grundschule.

In der Musikschule wurden wir von Doro und Stefan begrüßt und nach einem gemeinsamen Start in zwei Gruppen aufgeteilt. Doro stellte uns dann alle Instrumente der Streicherfamilie ganz genau vor und wir hatten die Möglichkeit, von der Violine bis zum Kontrabass jedes Instrument auch wirklich zu spielen und auszuprobieren.

Stefan kannte sich bei den Blasinstrumenten besonders gut aus und wir konnten über die Familie der Holzbläser und der Blechbläser viel von ihm lernen. Tatsächlich durften wir dann auch alle Mitglieder dieser Instrumentenfamilien ausprobieren, von der Tuba bis zur Trompete, von der Querflöte bis zum Fagott. Das war eine ganz besondere Erfahrung für uns alle.

Viele von uns haben schnell ihr Lieblingsinstrument gefunden. Am Ende boten Doro und Stefan an, dass interessierte Kinder einmal zu einer Schnupperstunde in die Musikschule kommen könnten, um das Lieblingsinstrument genauer kennenlernen und ausprobieren zu können.

Zum Abschluss nahmen wir für eine halbe Stunde an einer Orchesterprobe des Braunschweiger Staatsorchesters auf der Probebühne des Braunschweiger Staatstheaters teil. Dort mussten wir ganz besonders leise sein, um die Musiker nicht bei ihrer Arbeit zu stören.

Es war sehr spannend zu sehen, wie die Profis vom Staatsorchester die Instrumente spielten, die wir ja gerade vorher erst in der Musikschule ausprobiert hatten. Nun konnten wir richtig einschätzen, wie schwer es ist, einen Ton mit der Tuba zu spielen oder auf dem Kontrabass zu streichen.

Spannend war für uns auch zu hören, dass der Dirigent die Probe in englischer Sprache leitete. Der Grund dafür ist, dass die Musiker aus vielen unterschiedlichen Ländern nach Braunschweig kommen, um hier im Staatstheater im Orchester ihr Instrument zu spielen. In englischer Sprache können sich alle gut verständigen.

Wir danken der Städtischen Musikschule, dem Staatstheater und der Bürgerstiftung der Stadt Braunschweig für dieses erlebnisreiche und interessante Projekt!